Urlaubsstorno wegen Corona

Urlaubsstorno wegen Corona

Unsere RAin Dr. Alexandra Eder geht in einem kurzen Beitrag für die Kronen Zeitung der Frage nach, ob aufgrund der Corona-Krise bereits gebuchte Urlaube kostenfrei storniert werden können.

Storno – gibt es das Geld zurück?

Das Coronavirus hat mittlerweile unzählige Länder der Erde erfasst und sind derzeit Reisen ins Ausland so gut wie unmöglich. Wann sich die Situation ändern wird, ist ungewiss. Damit stellt sich auch die Frage, was mit bereits gebuchten Sommerurlauben passiert.

Bei Pauschalreisen ist ein kostenloses Storno möglich, wenn eine offizielle Reisewarnung für das Reiseziel besteht oder es sonst unzumutbar ist, die Reise anzutreten. Diese Umstände müssen allerdings kurz vor dem Reiseantritt vorliegen. Ein erst für den Sommer gebuchter Urlaub, kann damit derzeit noch nicht kostenfrei storniert werden, sondern ist die Entwicklung der Situation abzuwarten. Aber Achtung: meist erhöhen sich Stornokosten schrittweise. Wer aus Angst vor dem Virus dieses Jahr jedenfalls nicht wegfahren möchte, sollte daher überlegen, ob er nicht jetzt – zwar nicht kostenlos aber in einer günstigeren Stornostufe – vom Reisevertrag zurücktritt. Nachdem Covoid19 als Pandemie eingestuft wurde, greifen Stornoversicherungen dabei in der Regel leider nicht.

Wurden einzelne Reiseleistungen individuell gebucht, hängen die Rücktrittsmöglichkeiten und Stornobedingungen vom konkreten Vertrag und vom anwendbaren Recht ab. Werden Flüge abgesagt, hat der Kunde Anspruch auf Ersatz des Ticketpreises.

Kronen Zeitung 2020041

Foto: (c) Blickfang

Mehr Infos zu Rechtsfragen unter COVID-19:

COVID-19 sprengt die Lieferkette

Kommunikation in Zeiten der Krise

Bauprojekte unter COVID-19

COVID-19 und Mieten

Leserfragen zu Corona

Sammelklagen wegen COVID-19

 

back