Moot Court Umweltrecht 2022 – siegreiches Finale für das Innsbrucker Team!

Die schönste Belohnung nach einer arbeitsintensiven, aber sehr spannenden Zeit:

Das Studierenden-Team der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck darf sich über den Sieg beim Moot Court Umweltrecht 2022 freuen.

Am 21. Juni 2022 fand in Wien die Abschlussveranstaltung inklusive Preisverleihung und Blick hinter die Kulissen der Austrian Power Grid (APG) statt, welche dieses Jahr im Mittelpunkt des Projektes stand.

Wir gratulieren „unserem“ 6-köpfigen Team – Jasmin Düringer, Johanna Erler, Eric Maximilian Eschrich, Felix Alexander Jöchl, Bernardo Mayor Marinkovic und Maximilian Pfluger – unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Arno Kahl (Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre) zu diesem tollen Erfolg!

Unsere RA Barbara Egger-Russe und RA Laura Neururer haben die Innsbrucker Studierenden seit April 2022 und im Verlauf der verschiedenen Phasen des im MCUR behandelten Genehmigungsverfahrens der 380 kV-Salzburgleitung begleitet und standen ihnen neben der Universität Innsbruck als Praxispartner unterstützend zur Seite. Umso schöner, wenn das „eigene“ Team in der Rolle der Standortgemeinde im Wettbewerb der Universitäten österreichweit als Gewinner hervorgeht.

Auch allen weiteren teilnehmenden Studierenden möchten wir zu ihrer Leistung gratulieren.

Unser Dank gilt darüber hinaus den Kolleg:innen von NHP Rechtsanwälte mit Initiator Peter Sander für die Organisation sowie allen Mitwirkenden, die mit ihrem Engagement den MCUR wieder ermöglicht haben und stets aufs Neue zu einem echten Highlight (nicht nur für die Studierenden) machen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Weiterführende Informationen inklusive Fotos zum diesjährigen Moot Court Umweltrecht sind dieser Presseaussendung zu entnehmen sowie auch unter https://www.mcur.at/fotos abrufbar.

Fotonachweis:
Headerbild © NHP Rechtsanwälte
Gruppenbild im „Heurigen“ © NHP Rechtsanwälte
Restliche Fotos © Laura Neururer